user_mobilelogo

Alle Jahre wieder...

...erleben wir allerhand auf dem Münchner Adventsspektakel mit mittelalterlichem Weihnachtsmarkt und beglücken viele unserer Stammkunden und auch viele neue Genießer mit unseren feinen Gerichten rund um die Schupfnudel. Da man als Falkner im Winter naturgemäß etwas weniger zu tun hat fröhnen wir hier ausgiebig unserer zweiten Leidenschaft, dem Kochen.

Schee war's wieder und wir freuen uns natürlich auf ein Wiedersehen 2015!

Im Auftrag der Nationalparkverwaltung flog Bruno neulich im Klausbachtal. Zusammen mit Fritz Sammer versuchten wir dieses mal einen szenisch erzählten Film rein aus der Perspektive der Eaglecam umzusetzen.

Insgesamt vier Tage haben wir gedreht, und viele Stunden geschraubt an der EagleCam, um die versiedenen Perspektiven umzusetzen. Hier das Ergebnis, ich meine dass kann sich doch sehen lassen, oder? ;)

Mit dem Profi-Team, welches bereits mehrere Terra X Folgen mit uns drehte, kam kürzlich ein ganz besonderes Thema auf uns zu. Speziell für den arabischen Raum wurde eine Wissenschaftsdukumentation gedreht.

Thema: die Entwicklung der Falkenkamera.

Der Einsatz dieser von Paul ausgetüftelten Kamera, deren Weiterentwicklung am Falkenhof Lenggries, unsere Entwicklungs-Zusammenarbeit mit den Fraunhofer Instituten und Ausblicke auf die Zukunft - an der wir derzeit arbeiten - werden darin thematisiert.

Sorry Freunde, wer mehr wissen will oder die Doku sehen will - der muss bei uns vorbei kommen.

Oder demnächst in die arabischen Emirate reisen und vor Ort fernsehen. Dort wird er vermutlich auf großes Interesse stoßen.

Ganz besonders Paul in fließendem, synchronisiertem Arabisch ;-)

Einen tollen Gast hatten wir kürzlich hier bei uns. Eigentlich zwei Gäste, denn sie kamen zu dritt...

Aber der Reihe nach:

Martin Müller, ein befreundeter Falkner besuchte uns mit seinen 2 Bartgeiern, der großen Cochise und dem etwas kleineren Barty. Wobei "kleiner" sehr relativ ist ;-)

Bartgeier auf dem Handschuh bei Falkner Martin Müller

Für ein Tierfilmprojekt, in dem diese beiden Bartgeier dabei sind und zu dem tolle Flüge hier in der bayrischen Wildnis gemacht wurden. Es war auch für uns beeindruckend zu sehen, wie diese mächtigen Vögel mit ihren fast 3m Spannweite am blauen Himmel über dem Isartal segelten.

Bartgeier im Flug im hinteren Längental bei Wackersberg

Cool – und wunderschön!

Und ganz nebenbei eine richtige Schlepperei – nach jedem Flug die schweren Geier wieder rauf zum Start zu tragen. Da brauchts hinterher kein Fitness Studio mehr...

Bartgeier sitzend auf dem Handschuh